ERST- / ERNEUERUNGSUNTERSUCHUNG (LAPL)

Wenn Sie eine LAPL-Lizenz erwerben möchten, sich in der Ausbildung dazu befinden oder bereits eine solche besitzen, benötigen Sie ein Tauglichkeitszeugnis der Klasse LAPL entsprechend der Durchführungsverordnung (EU) 2019/27 und Acceptable Means of Compliance (AMC) and Guidance Material (GM)

Diese Untersuchung beinhaltet:

  • Erhebung der medizinischen Vorgeschichte mittels Antrag für die Ausstellung eines Tauglichkeitszeugnisses (dieser kann schon vorab ausgefüllt werden)
  • Körperliche Untersuchung
  • Laboruntersuchung von Blut und Urin
  • Herz:  EKG, bei Bedarf Echokardiografie und weitere Untersuchungen
  • Lungenfunktionsuntersuchung
  • Augenuntersuchung 
  • Hörtest
  • abschließende fliegerärztliche Besprechung

Zur Untersuchung mitbringen:

Gültigkeitsdauer der Tauglichkeitszeugnisse der Klasse LAPL

  • 24 Monate

Mitteilung an die Behörde

Wenn der Bewerber die geforderten Mindeststandards nicht erfüllt, kann der AME (Fliegerarzt) in eigener Verantwortung
eine Entscheidung treffen.

Er muss allerdings seine Entscheidung der Behörde mitteilen, am besten in Form eines Auflageblattes, in dem er seine Entscheidung begründet und die erforderlichen Kontrolluntersuchungen festlegt.